Ihr Warenkorb ist leer
<< zurück

Trauma-Salbe Mayrhofer wärmend

Trauma-Salbe Mayrhofer wärmend
Trauma-Salbe wärmend Mayrhofer ist eine Salbe zur örtlichen Behandlung von Beschwerden des aktiven Bewegungsapparates. Schmerzstillende ...
100 g
1307226
16,20€/100g
KWIZDA PHARMA GMBH

16,20€
inkl. 10% MwSt. zzgl. Versand
Verfügbar, Lieferfrist 2-5 Tage
Nicht versendbar
Menge:
  • Dieses Produkt darf nicht versendet werden. Eine Abholung in der Apotheke ist aber möglich!

Trauma-Salbe wärmend Mayrhofer ist eine Salbe zur örtlichen Behandlung von Beschwerden des aktiven Bewegungsapparates. Schmerzstillende und durchblutungsfördernde Substanzen lindern das Schmerzempfinden und verbessern die Beweglichkeit. Zu den Wirkstoffen der Trauma-Salbe wärmend Mayrhofer gehören Methylsalicylat, das eine schmerzstillende Wirkung aufweist, sowie Cayennepfefferextrakt und gereinigtes ätherisches Terpentinöl, die durchblutungsfördernd wirken.
Dadurch kommt es zu einer schmerzstillenden und wärmenden Wirkung.
Trauma-Salbe wärmend Mayrhofer wird angewendet bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 6 Jahren.

Wenn Sie sich nach 5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Trauma-Salbe wärmend Mayrhofer wird auf die gesunde Haut aufgetragen bei:

  • älteren Verletzungsfolgen wie Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen
  • Abnutzungserscheinungen des Bewegungsapparates
  • rheumatischen Beschwerden
  • Tennisellenbogen
  • Ischiasschmerzen

Wie ist Trauma-Salbe wärmend Mayrhofer anzuwenden?
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Empfohlene Dosis für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 6 Jahren:
Zur äußerlichen Anwendung, Salbe mehrmals täglich als dünnen Film auftragen und einmassieren.

Kinder unter 6 Jahren:
Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung bei Kindern unter 6 Jahren nicht empfohlen.

Art der Anwendung:
Zur Anwendung auf der Haut.

Auf die schmerzenden Körperstellen auftragen und einmassieren. Nur auf der gesunden Haut anwenden. Nicht auf Schleimhäute, offene Wunden und in die Augen bringen. Nach dem Einreiben mit der Salbe die Hände gut waschen. Eine großflächige Anwendung ist zu vermeiden.

Dauer der Anwendung:
Wenn Sie sich nach 5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt

Quelle: Kwizda Pharma GmbH

Warnhinweise, Vorsichtsmaßnahmen und mögliche Wechselwirkungen finden Sie in der Gebrauchsinformation.

Gebrauchsinformation von Trauma-Salbe Mayrhofer wärmend:

Hier als PDF downloaden
(Quelle: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen - AGES Medizinmarktaufsicht)

Inhaber:

Kwizda Pharma GmbH, Effingergasse 21, 1160 Wien, Österreich

Rezeptpflichtstatus:

Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung

Anwendungsgebiet:

Ältere Verletzungsfolgen, degenerative Erkrankungen des Bewegungs- apparates, Ischias, Epikondylitis.

Dosierung:

Personen ab 6 Jahren: Mehrmals tgl. dünn auftragen und einmassieren. Max. 5 g pro Anwendung. Für Kinder von 2 bis 6 Jahren nicht empfohlen.

Nebenwirkungen:

Lokale Reaktionen, selten Überempfindlichkeit (Haut, Asthma), bei großflächiger Anwendung systemische Salizylateffekte möglich. Bei versehentlichem Verschlucken gastrointestinale oder neurologische Symptome möglich.

Einnahme während Schwangerschaft/Stillperiode:

Nur kurzzeitig und kleinflächig anwenden.

Medikament nicht anwenden bei:

Säuglinge, Kleinkinder bis 2 Jahre, Asthma. Nicht zur großflächigen Anwendung bei Blutungsneigung, schweren Leber-, Nierenschäden.

Warnhinweise:

Vorsicht bei Asthma, Analgetika-Unverträglichkeit. Nicht auf Schleimhäute, offene Wunden und in die Augen bringen. Hyperämisierende Wirkung ist erwünscht.

Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln:

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
Bei lang andauernder und großflächiger Anwendung salicylathaltiger Salben sind Wechselwirkungen mit folgenden Substanzen möglich:

  • Medikamente zur Blutverdünnung (erhöhte Blutungsgefahr).
  • Methotrexat, das bei bestimmten Krebserkrankungen und zur Behandlung bestimmter Formen von Arthritis verwendet wird.
  • Blutzuckersenker (zu starke Senkung des Blutzuckerspiegels).
  • bestimmte Medikamente gegen Gicht.
  • bestimmte Medikamente zur Entwässerung.
  • kortisonfreie Schmerz- und Rheumamittel.
  • kortisonhaltige Medikamente.

Zusätzliche Informationen entnehmen Sie bitte der beiliegenden Gebrauchsanweisung!

Wechselwirkung mit anderen Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol:

Bei gleichzeitiger Einnahme von Alkohol kann es zu einer Verstärkung der magenschleimhaut-schädigenden Wirkung kommen.



Um eine Frage zu diesem Produkt stellen zu können, müssen Sie sich anmelden!

  • Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Apotheke Donauzentrum
Bernoullistrasse 1 A-1220 Wien
Tel.: +43 1 203 36 88 30
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8:00 - 19:00(durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00
Wir akzeptieren

created by msdesign